Offizielle Einweihung von "Pik 7"

Einsatz für “Pik sieben”

Am Sonn­tag war es end­lich so weit: ein “neu­er” Ret­tungs­wa­gen wur­de im Rah­men des drit­ten Böne­ner DRK-Advents­ba­sars fei­er­lich in Dienst gestellt. Nach­dem der Vor­gän­ger nach mitt­ler­wei­le mehr als 15 Dienst­jah­ren deut­li­che Alters­er­schei­nun­gen auf­wies, freut sich der DRK-Orts­ver­ein nun dar­über, dass eine Nach­fol­ge­lö­sung gefun­den wer­den konn­te. Und da es sich hier­bei um den ins­ge­samt sieb­ten Ret­tungs­wa­gen für die Ret­ter vom Königs­holz han­delt, gab die Vor­sit­zen­de Ange­li­ka Flech­sig ihm lie­be­voll den Namen “Pik sie­ben”.

Wichtige Spendengelder

Nicht zuletzt durch die tat­kräf­ti­ge Unter­stüt­zung des Bür­ger­meis­ters Ste­fan Rote­ring, sowie die Über­zeu­gungs­kraft unse­rer Vor­sit­zen­den Ange­li­ka Flech­sig konn­ten wir die nöti­gen Finanz­mit­tel für das Fahr­zeug beschaf­fen. “Neu kos­tet ein sol­ches Fahr­zeug schnell weit über 150.000 Euro. Das wäre für uns auf kei­nen Fall rea­li­sier­bar gewe­sen. Schließ­lich wer­den wir nicht durch öffent­li­che Mit­tel unter­stützt, son­dern sind aus­schließ­lich auf Spen­den­gel­der ange­wie­sen”, macht Schatz­meis­ter Karl-Heinz Pelz auf die Not­wen­dig­keit der finan­zi­el­len Unter­stüt­zung auf­merk­sam. “Hier­bei freu­en wir uns selbst­ver­ständ­lich, wenn die Böne­ner Geld­in­sti­tu­te uns groß­zü­gig unter­stüt­zen, doch auch der sprich­wört­li­che Cent in unse­ren Spen­den­tel­lern hilft, denn Klein­vieh macht ja bekannt­lich auch Mist!”, ermun­tert Pelz dazu, dass jede Spen­de gut gebraucht wer­den kann.

Impressionen

Hier fin­den Sie auch gleich noch zwei Bil­der, die das neue Fahr­zeug in sei­ner gan­zen Pracht zei­gen. Wenn Sie die­ses Fahr­zeug also künf­tig durch Bönen fah­ren sehen (oder auch im Ein­satz­fall hören), wis­sen Sie, dass die Kreuz-Damen und -Buben gemein­sam mit “Pik sie­ben” auf­trump­fen!

Bei­trag tei­len

Kontakt

DRK Ortsverein Bönen e.V.
Königsholz 1a
59199 Bönen