Kinonacht des Jugendrotkreuzes

Am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de tra­fen sich ins­ge­samt 17 Kin­der und 7 Betreu­er des Jugend­rot­kreu­zes im Kreis Unna zu einer gemein­sa­men Kino­nacht und wei­te­ren Aktio­nen im Rot­kreuz­zen­trum Bönen am Königs­holz. Die Ver­an­stal­tung war ein Nach­tref­fen für die Kin­der, die an der Pfingst­frei­zeit des DRK-Kreis­ver­ban­des Unna zur Burg Alte­na teil­ge­nom­men hat­ten. So hat­ten die Jugend­li­chen die Mög­lich­keit, geknüpf­te Kon­tak­te zu ver­tie­fen und sich noch ein­mal über die Frei­zeit aus­zu­tau­schen. Teil­ge­nom­men haben Kin­der und Betreu­er aus Bönen, Kamen, Holzwi­cke­de.

Bevor die Jugendrotkreuz´ler sich jedoch den fil­mi­schen Ermitt­lun­gen der „drei ???“ wid­men konn­ten, stan­den erst noch die Ein­rich­tung des Luft­ma­trat­zen­la­gers, sowie die Zube­rei­tung der Eige­nen Ver­pfle­gung in Form von Gril­len und der Zube­rei­tung von Stock­brot auf dem Pro­gramm. Abge­run­det wur­de der Sams­tag mit einer Nacht­wan­de­rung durch Bönen.

Am Sonn­tag wur­de dann nach­ei­nem aus­gie­bi­gen Früh­stück der Rück­bau betrie­ben. Des wei­te­ren wur­de die zurück lie­gen­de Pfingst­frei­zeit gemein­sam eva­lu­iert. Denn auch für das Jugend­rot­kreuz gilt frei nach Sepp Her­ber­ger der Grund­satz: „Nach der Pfingst­frei­zeit ist vor der Pfingst­frei­zeit!“. In die­sem Sin­ne wur­de bereits jetzt ein ers­tes Fazit der ver­gan­ge­nen Frei­zeit gezo­gen und gemein­sam der ers­te Schritt in Rich­tung Pla­nung der Pfingst­frei­zeit 2019 gegan­gen.

Was unser Jugend­rot­kreuz sonst noch macht, erfahrt ihr übri­gens HIER!

 

Bei­trag tei­len