Patiententransportzug im Einsatz

Auf Anfor­de­rung der Bez. Reg. Arns­berg, im Rah­men der vor­ge­plan­ten über­ört­li­chen Hil­fe, sam­mel­te sich der PTZ10 (Pati­en­ten­trans­port­zug für 10 Pati­en­ten) des Krei­ses Unna am 19.10.2022 um 08:30 Uhr im ein­ge­rich­te­ten Sam­mel­raum in Unna, um im Bedarfs­fall bei Eva­ku­ie­rungs­maß­nah­men im Stadt­ge­biet Bochum, auf Grund des Ver­dachts eines Welt­kriegs­blind­gän­gers, zu unterstützen.

Da sich der Ver­dachts­punkt bestä­tig­te wur­de der PTZ10 gegen Mit­tag in das Stadt­ge­biet Bochum ver­legt.
Hier galt es, bei den Eva­ku­ie­rungs­maß­nah­men zu unter­stüt­zen. Ein im Eva­ku­ie­rungs­ra­di­us gele­ge­nes Senio­ren­heim muss­te geräumt wer­den und die älte­ren, teil­wei­se schwer ein­ge­schränk­ten und bett­lä­ge­ri­gen Bewoh­ner muss­ten eben­falls aus Sicher­heits­grün­den vor­über­ge­hend in ande­ren Ein­rich­tun­gen unter­ge­bracht wer­den.
Ins­ge­samt wur­den 98 Betrof­fe­ne trans­por­tiert, davon ca. 60 Betrof­fe­ne allein durch PTZ10 des Krei­ses Unna.

Nach über 12 Stun­den Ein­satz sind die letz­ten Fahr­zeu­ge des PTZ10 gegen 21 Uhr wie­der an ihren Stand­or­ten eingetroffen.

Damit war die Lage in Bochum aber noch nicht been­det, der PTZ10 des Krei­ses Soest war als Ablö­sung bereits unter­wegs.
Auch wir als DRK-Orts­ver­ein Bönen haben mit per­so­nel­ler Unter­stüt­zung des DRK-Orts­ver­ein Selm ein Fahr­zeug inklu­si­ve Per­so­nal für den #PTZ10 gestellt.

Bei­trag teilen